Social Media

Suchen...

Lokales

Messehalle 2 als Wartezone fürs Impfzentrum – Impfstab reagiert auf sommerliche Temperaturen

Themenbild: Pixabay

Magdeburg. Angesichts der vorhergesagten hochsommerlichen Temperaturen dient die Messehalle 2 ab Mittwoch, dem 16. Juni, als Wartefläche für das Impfzentrum Magdeburg. Dadurch sollen Warteschlangen mit direkter Sonneneinstrahlung vermieden werden. Der Impfstab appelliert zudem erneut, dass die Impfwilligen nicht zu früh am Impfzentrum im Magdeburger Osten erscheinen.

Je nach Verfügbarkeit können die Menschen mit einem Impftermin ab 16. Juni in der Messehalle 2 Platz nehmen. Der eingesetzte Sicherheitsdienst koordiniert die Wartenden und lenkt sie dann direkt zur Anmeldung in Messehalle 3. Das Warten vor dem Einlass dort entfällt.

Nicht überpünktlich erscheinen!

Der Impfstab weist noch einmal darauf hin, dass es völlig ausreicht, fünf bis zehn Minuten vor dem gebuchten Termin am Impfzentrum zu erscheinen. Es ist nicht erforderlich, eine halbe oder gar ganze Stunde vor dem Termin anzustehen. Das erhöht die Wartezeit aller Beteiligten unnötig. Angesichts der sommerlichen Temperaturen empfehlen die Mitarbeitenden zudem, dass die Wartenden Wasser, kalten Tee o.ä. mitbringen.

PM/Stadt Magdeburg

Auch interessant

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Medizinischer Fortschritt und steigender Wohlstand führen dazu, dass die Menschen in unserer Gesellschaft immer älter werden. Im Jahr 2020 waren hierzulande 20 465...

Blaulicht

Magdeburg. Das vergangene Wochenende vom 30. Juli bis 1. August 2021 war für das Magdeburger Ordnungsamt von zahlreichen Lärmanzeigen geprägt. Die von Feiernden erzeugte...

Deutschland & Welt

Berlin. Der Vorsitzende der FDP, Christian Lindner, unterstützt den Vorschlag, Kindern über zwölf Jahren generell ein Impfangebot zu machen. Im Inforadio vom rbb sagte...

Anzeige