Social Media

Suchen...

Deutschland & Welt

Sexismus am Arbeitsplatz ist weiterhin ein brennendes Thema

Themenbild: Unsplash

Sexismus ist mehr als ein Wort, welches Beleidigungen und Anfeindungen Frauen gegenüber enthält. Er prägt einen ganzen Zeitgeist. In den meisten Unternehmen bilden ausschließlich Männer die Chefetage. Frauen haben keinen Zugang dazu. 

Bei gleicher Leistung erhalten sie weniger Gehalt oder Lohn. Zudem müssen viele täglich mit Sexismus klarkommen. Damit ist jetzt Schluss – wenn es beispielsweise nach ImpulsQ geht. Die Agentur für Online-Marketing hat sich mit einer eigen ins Leben gerufenen Kampagne gegen Sexismus starkmacht. Das Team hat sich etwas ganz Besonderes ausgedacht, um Sexismus den Kampf anzusagen –  eine Anti-Sexismus-Initiative.

„Leider kommt Sexismus am Arbeitsplatz noch immer vor. Die Benachteiligten sind stets die Frauen. Sie erhalten weniger Geld bei gleicher Leistung. Weiterhin werden ihnen häufig nicht dieselben Fähigkeiten zugetraut wie männlichen Bewerbern“, so die Agentur in einer Pressemitteilung.

Kampagnenlogo der Agentur ImpulsQ. Grafik: ImpulsQ GmbH

Zusätzlich werden sie diskriminiert, weil sie sich irgendwann für die Mutterschaft entscheiden – andere bleiben kinderlos. Allerdings begründen Unternehmen die Entscheidung gegen eine solche Bewerberin ganz einfach damit, dass prinzipiell jede Frau eine Mutter werden könnte.

Frauen haben es im Berufsalltag nicht einfach

So gehört es für Frauen zum Berufsalltag, sich immer behaupten zu müssen. Haben sie es in den Job geschafft, verdienen sie weniger. Nach einer Kündigung sind sie im Vergleich zu männlichen Kollegen länger arbeitslos. Und das Thema Altersarmut ist ebenso ein Auswuchs der Benachteiligung von Frauen in Deutschland. 

Sexismus ist demzufolge tief in der Gesellschaft verwurzelt. Dabei ist die Gesellschaftsschicht unerheblich. Nahezu überall gibt es Männer, die Frauen zu Objekten machen. Und sogar Frauen haben ein konservatives Bild der Gesellschaft. Sie gönnen anderen Frauen den Erfolg nicht. 

Das Ergebnis: Sexismus unter Frauen. Doch auch unter Männern kann er vorkommen. Nicht selten richtet er sich von Frauen gegen Männer. Am Arbeitsplatz ist man jedenfalls bislang noch nicht so weit, sich gegen das Thema zu stellen. Häufig erscheinen andere Themen notwendiger. Dabei ist es für den Ertrag so wichtig, dass sich Firmen die Bedürfnisse und die Missstände ihrer Angestellten genauer ansehen. Bei Problemen sollte es Ansprechpartner geben. 

PM/ImpulsQ

Anzeige. Scrolle, um weiterzulesen.

Auch interessant

Deutschland & Welt

Magdeburg (dts) – Zum Abschluss des 29. Spieltags der 2. Bundesliga hat der Hamburger SV trotz langem Rückstands in Unterzahl noch 2:2 beim 1....

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Stefan Düll, warnt nach der Anfang April erfolgten Teilfreigabe von Cannabis vor bekifften Schülern im Unterricht....

Deutschland & Welt

New York (dts) – Die US-Börsen haben am Dienstag keine klare Richtung gezeigt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 37.799,0 Punkten...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Für den Fall eines möglicherweise bevorstehenden iranischen Angriffs auf Israel fordern mehrere deutsche Außenpolitiker harte Sanktionen gegen Teheran und eine Ausweitung...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Auch angesichts des Schlags Teherans gegen Israel urteilt CDU-Außenexperte Norbert Röttgen (CDU) hart über die Iran-Politik der Bundesregierung und der EU....

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Die Durchschnittslöhne in Ostdeutschland liegen weiterhin deutlich unter denen im Westen. Das geht aus der neuen Jahresbilanz für 2023 hervor, die...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Juso-Chef Philipp Türmer kritisiert CDU-Chef Friedrich Merz scharf für dessen Festhalten an der Schuldenbremse. „Aus rein parteitaktischen Gründen versagt der CDU-Parteivorsitzende...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) geht aktuell von einer Fachkräftelücke von 30.000 Vollzeitkräften in der Pflege aus. Wenn nicht entschlossen...

Anzeige