Social Media

Suchen...

Blaulicht

Sexuelle Belästigung im Zug: Mann manipuliert an seinem Glied

Symbolfoto Bahnhof. Foto:Bundespolizei

Halle. Am Sonntag, den 20. November 2022 informierte das Zugpersonal eines Intercity-Expresses, welcher auf der Strecke Berlin – Frankfurt/Main eingesetzt war, die Bundespolizei gegen 21:15 Uhr am Hauptbahnhof Halle/S. über eine sexuelle Belästigung im Zug.

Demnach nahm der 28-jährige Tatverdächtige auf der Sitzbank gegenüber der 22-jährigen Ge-schädigten Platz und verwickelte sie in ein Gespräch. Hierbei bat er sie um einen Schokoriegel, den er auf ihrer Tasche entdeckte. Die junge Frau gab ihm mehrere Lebensmittel, die er zu sich nahm. Anschließend bemerkte sie, dass der Deutsche seine Hand in seine Hose schob und entsprechende Bewegungen ausführte. Kurz darauf holte er sein Glied aus der Hose und masturbierte. Hierbei schaute er die Frau die gesamte Zeit an. Eine aufmerksame Zeugin wurde auf die weinende Geschädigte und den Sachverhalt aufmerksam und griff ein.

Sie verwies den Mann aus dem Abteil und informierte das Zugpersonal. Dementsprechend stand eine Streife bei Ankunft des Zuges im Hauptbahnhof Halle bereit und übernahm den Sachverhalt. Da der Tatverdächtige des Weiteren über keinen gültigen Fahrschein verfügte, erhielt er neben der Strafanzeige wegen der sexuellen Belästigung eine weitere aufgrund der begangenen Leistungserschleichung. Die Frau beruhigte sich glücklicherweise und konnte ihre Fahrt fortsetzen. Sie wird ihre Aussage auf einem Polizeirevier in ihrem Heimatort tätigen. Auf die couragierte Zeugin wird die Bundespolizei noch einmal zukommen, um sich für ihre gezeigte Zivilcourage zu bedanken und diese zu würdigen.

PM/Bundespolizei Magdeburg

Auch interessant

Blaulicht

Recklinghausen. Am Donnerstagabend kam es in Recklinghausen-Ost zu einem Zugunglück. Ein 10-jähriges Kind wurde dabei tödlich verletzt. Ein weiteres 9-jähriges Kind erlitt schwerste Verletzungen...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Im Jahr 2021 wurden knapp 1,44 Millionen Patientinnen und Patienten wegen einer Krebserkrankung im Krankenhaus behandelt. Damit sank die Zahl der stationären Krebsbehandlungen...

Deutschland & Welt

Köln. Der Tatverdächtige, der Ende August 2022 am Rande der Veranstaltung zum Christopher Street Day in Münster einen 25-jährigen Transmann durch zwei Faustschläge tödlich...

Deutschland & Welt

München. Die Autofahrerinnen und Autofahrer standen im vergangenen Jahr auf den deutschen Autobahnen in etwa so lange in Staus wie im Jahr 2021. Wie...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Der Nominallohnindex in Deutschland ist nach vorläufigen Ergebnissen der Verdiensterhebung im Jahresdurchschnitt 2022 um 3,4 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Der Index bildet...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Egal ob Herzinfarkt, Schlaganfall oder schwerer Unfall – bei medizinischen Notfällen hilft der Rettungsdienst. Rund 85 000 Personen waren im Jahr 2021 in...

Anzeige